You are here

Header Tipps

FAQ

Hier finden Sie viele wertvolle Tipps & Tricks zu Ihrem Kaffeevollautomaten: Egal ob Sie Fragen zum Geschmack, zu verschiedenen Kaffeebohnen, zur Reinigung oder Instandhaltung Ihres Geräts haben – hier finden Sie die Antworten.

Haben Sie weitere Fragen?

Selbstverständlich steht Ihnen unser Service-Team bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung. Unsere Kundendienst-Mitarbeiter erreichen Sie von Montag-Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 02933 982 460 sowie per Mail service@severin.de.

  • Geschmack & Crema

  • Zu helle Crema

    Die Crema auf meinem Espresso ist viel zu hell?

    Wir empfehlen

    • Espresso-Kaffee verwenden
    • Die Kaffee-Portionsmenge erhöhen
    • Die Brühtemperatur erhöhen
  • Zu dunkle Crema

    Die Crema auf meinem Espresso ist viel zu dunkel?

    Wir empfehlen

    • Die Brühtemperatur niedriger einstellen
    • Die Kaffee-Portionsmenge niedriger einstellen
    • Die Brühgruppe reinigen
  • Schnell auflösender Schaum

    Die Crema löst sich schnell auf?

    Wir empfehlen

    • Espresso-Kaffee verwenden
    • Den Kaffee-Mahlgrad feiner einstellen
    • Die Kaffee-Portionsmenge erhöhen

    Und noch ein Tipp: Ist der verwendete Kaffee schon sehr alt bzw. lange geöffnet, kann sich auf dies ebenfalls auf die Crema auswirken.

  • Keine Crema

    Es bildet sich keine Crema?

    Wir empfehlen

    • Espresso-Kaffee verwenden
    • Den Kaffee-Mahlgrad feiner einstellen
    • Die Kaffee-Portionsmenge erhöhen

    Und noch ein Tipp:
    Ist der verwendete Kaffee schon sehr alt bzw. lange geöffnet, kann sich auf dies ebenfalls auf die Crema auswirken. Achten Sie deshalb auch immer auf die Haltbarkeit – frische Kaffeebohnen sind innerhalb von maximal 9 Monaten aufzubrauchen.

  • Bitterer Geschmack

    Der Espresso schmeckt bitter?

    Wir empfehlen

    • Die Brühtemperatur erhöhen
    • Die Kaffee-Portionsmenge niedriger einstellen
    • Den Kaffee-Mahlgrad gröber einstellen
    • Die Brühgruppe reinigen

    Und noch ein Tipp zur Auswahl Ihres Lieblingskaffees:

    Wir empfehlen ebenfalls, einen Kaffee mit niedrigerem Robusta-Anteil (80 % Arabica, 20 % Robusta; oder weniger) auszuprobieren.

    Einfluss auf den Geschmack hat, neben der Qualität der Bohnen, auch der Arabica-/Robusta-Anteil.

    Arabicas schmecken leicht, mild, süßlich, rund, klar und haben eine definierte Säure. Robustas schmecken oftmals erdig, nussig, nach Moder, Leder, Holz.

    Der Geschmack des Kaffees wird durch eine Mischung mit Robusta-Anteil markanter, fülliger und die Crema auf dem Espresso deutlich mehr. Dadurch schmeckt dieser aber auch etwas bitter.

    Auch der Röstgrad hat einen Einfluss auf den Geschmack. Bei zu hell gerösteten Bohnen kann der Espresso sauer, bei zu dunkel gerösteten Bohnen bitter schmecken.

    Allerdings ist es beim Kaffee nicht anders als beim Wein:
    Die Lieblingssorte des einen, kann dem anderen vielleicht überhaupt nicht schmecken.

  • Saurer Geschmack

    Der Espresso schmeckt sauer?

    Wir empfehlen

    • Die Kaffee-Portionsmenge niedriger einstellen
    • Die Brühtemperatur höher einstellen

    Und noch ein Tipp zur Auswahl Ihrer Lieblings-Bohne:
    Einfluss auf den Geschmack hat, neben der Qualität der Bohnen, auch der Arabica-/Robusta-Anteil.

    Arabicas schmecken leicht, mild, süßlich, rund, klar und haben eine definierte Säure. Robustas schmecken oftmals erdig, nussig, nach Moder, Leder, Holz.

    Auch der Röstgrad hat einen Einfluss auf den Geschmack. Bei zu hell gerösteten Bohnen kann der Espresso sauer, bei zu dunkel gerösteten Bohnen bitter schmecken.

    Allerdings ist es beim Kaffee nicht anders als beim Wein:
    Die Lieblingssorte des einen, kann dem anderen vielleicht überhaupt nicht schmecken.

  • Zu wenig Aroma

    Der Espresso oder Kaffee hat zu wenig Aroma?

    Wir empfehlen:

    • Den Kaffee-Mahlgrad feiner einstellen
    • Die Kaffee-Portionsmenge erhöhen
  • Kaffeesorten & Bohnen

  • Kaffeebohnen

    Kann man alle Kaffeebohnen verwenden?

    Abgesehen von karamellisierten Bohnen (diese führen u.U. zum Verkleben des Mahlwerks) können alle Bohnen verwendet werden.
    Aus unserer Sicht erzielen Sie mit einer Mischung aus Arabica- und Robustabohnen mit Espressoröstung – gerade bei Espresso – die besten Ergebnisse. Denn auch eine gute Maschine kann aus schlechten Kaffeebohnen keinen guten Kaffee zubereiten.
    Grundsätzlich gilt jedoch: Folgen Sie bei der Auswahl des Kaffees Ihrem persönlichen Geschmack.

  • Kaffeebohnen mit Aroma

    Kann man auch Kaffeebohnen mit Aroma verwenden?

    Von der Verwendung von karamellisierten Bohnen ist in jedem Fall abzuraten, da sonst das Mahlwerk verklebt. Bitte beachten Sie beim Kaffee-Kauf die Angaben auf der Packung.

  • Filterkaffee/Café Crema

    Kann man mit der Maschine auch Filterkaffee oder Café Crema zubereiten?

    Die Maschine bereitet neben Espresso, Latte Macchiato, Milchkaffee, Cappuccino und heißer Milch auch Café Crema zu (im Menü als „Kaffee“ ausgewiesen). Streng genommen ist dies ein verlängerter Espresso (Espresso luongo).
    Die Zubereitung von Filterkaffee ist aufgrund des unterschiedlichen Brühverfahrens nicht möglich.

  • Mahlgrad

    Brauche ich für jede Kaffeesorte einen eigenen Mahlgrad?

    Sie müssen den Mahlgrad nicht für jedes unterschiedliche Getränk (Cappuccino, Espresso, etc.) verstellen. Vielmehr können Sie ihn an die verwendeten Kaffeebohnen anpassen.
    Für eine helle Röstung sollten Sie einen feinen Mahlgrad einstellen, bei einer dunklen Röstung ist ein grober Mahlgrad optimal. Die Röstung ist meist auf der Kaffeeverpackung aufgedruckt.
    Ebenfalls können Sie durch Einstellen des Mahlgrades das Ergebnis in der Tasse verändern. Schmeckt Ihnen der Espresso zu bitter/kräftig, sollten Sie den Mahlgrad gröber einstellen. Haben Sie zu wenig Crema oder löst sich diese sehr schnell auf, hat der Espresso zu wenig Aroma. Hier könnte es helfen den Mahlgrad feiner einzustellen.
    Wichtiger Hinweis: Verstellen Sie den Mahlgrad nur, während das Mahlwerk mahlt, da sonst das Mahlwerk beschädigt werden kann.
    Einstellung des Mahlgrades

  • Milh & Milchschaum

  • Milchsorten

    Können alle Milchsorten verwendet werden?

    Im Prinzip können alle Milchsorten verwendet werden. Auch Sojamilch. Grundsätzlich ist jedoch nur reine Milch geeignet, also keine Milch-Mischgetränke wie Kakao, Schokomilch, Erdbeermilch, etc.
    Und noch ein Tipp: Je höher der Eiweißgehalt der Milch, desto fester wird der Milchschaum. Der Fettgehalt hat dagegen nur Einfluss auf Optik (Glanz) und Geschmack (Fett ist Geschmacksträger).

  • Perfekter Milchschaum

    Welche Milch eignet sich eher für den perfekten Milchschaum? Und ist dabei der Fettgehalt entscheidend?

    Der Fettgehalt hat keinen Einfluss auf die Festigkeit des Milchschaums. Vielmehr ist der Eiweißgehalt der Milch dafür entscheidend. Je höher der Eiweißgehalt, desto fester der Milchschaum. Der Fettgehalt hat dagegen nur Einfluss auf Optik (Glanz) und Geschmack (Fett ist Geschmacksträger).

  • Kein Milchschaum

    Die Maschine produziert plötzlich fast keinen Milchschaum mehr – trotz der gleichen Bedingungen wie am Vortag?

    Sollte der Milchschaum nicht die gewünschte Konsistenz und Qualität aufweisen, sollte man versuchen, den Kaffee-Milchauslauf noch einmal gründlich zu reinigen.
    Hierbei wie folgt vorgehen:

    1. Entnehmen Sie den Kaffee-Milchauslauf, indem Sie das komplette Teil an den Griffmulden nach unten aus der Führung herausziehen
    2. Ziehen Sie die Milchaufschäumerdüse am Anschluss für den Zulauf nach oben aus dem Kaffee-Milchauslauf heraus
    3. Reinigen Sie alle Teile mit klarem Wasser und einem milden Spülmittel.
    4. Zum gründlichen Reinigen, bzw. Entfernen von Verstopfungen oder abgesetzter Milch kann zusätzlich das kleine Metallwerkzeug genutzt werden, das im Auslauf seitlich untergebracht ist. Mit diesem lassen sich die Ausläufe recht gut reinigen. Dazu kann man noch im Auslauf ein kleines Gummiventil entnehmen und dieses durch Rollen und leichtes Zusammendrücken unter fließendem Wasser zwischen zwei Fingern säubern.

    Der Kaffee-Milchauslauf ist übrigens auch spülmaschinengeeignet und kann auch dort gereinigt werden.
    Ferner kann man das Luftventil (►Abb. 10a – siehe Bedienungsanleitung S. 20) mit Hilfe der beigefügten Reinigungshilfe durch leichte Drehbewegung reinigen.
    Sollte sich danach noch keine Verbesserung einstellen, wenden Sie sich bitte an den SEVERIN Kundenservice. Diesen erreichen Sie von Montag-Freitag von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Rufnummer 0800 44 33 500 oder per Mail an service@severin.de.

    Milchschaum reinigen
  • Milchthermobehälter

    Muss ich den Milchthermobehälter nach jeder Benutzung reinigen?

    Ein komplett gefüllter Milchbehälter hält die gekühlte Milch bis zu 6 Stunden frisch. Da Milch ein sehr empfindliches Lebensmittel ist, sollten Sie die verbliebene und nicht mehr ausreichend gekühlte Milch entsorgen und den Milchbehälter nach jedem Gebrauch reinigen.

  • Reinigung

  • Reinigung von Hand

    Wie oft muss man die Maschine von Hand reinigen?

    Wir geben folgende Pflegeempfehlungen:

    Täglich

    • Wassertank, Tropfschale und Tresterbehälter leeren und reinigen sowie Kaffee-Milchauslauf und Milchaufschäumer reinigen
    • Milchsystem spülen (sofern Milchgetränke bezogen wurden)
    • Milchsystem reinigen (sofern Milchgetränke bezogen wurden)

    Wenn das Gerät es anzeigt

    • Reinigungsprogramm durchführen
    • Entkalken
    • Wasserfilter wechseln

    Das Gerät leitet den Nutzer dabei Schritt für Schritt durch die Programme

    wöchentlich

    • Brüheinheit reinigen

    bei Bedarf

    • Bohnenbehälter reinigen
    • Den benutzten Milchschlauch entsorgen und durch einen neuen ersetzen.
    • Das Gehäuse des Gerätes mit einem angefeuchteten weichen Tuch ohne Scheuermittel abwischen.
    Jetzt Video ansehen
    Reinigung Brühgruppe
  • Spülung beim Ein- und Ausschalten

    Muss die Maschine ab und zu aus- und einschaltet werden, damit die Brüheinheit automatisch durchgespült wird?

    Das Gerät können Sie natürlich länger eingeschaltet lassen. Je nach eigenem Bedarf kann die automatische Abschaltung zwischen 1 Minute und 12 Stunden einprogrammiert werden. Die Abschaltautomatik lässt sich im Gerätemenü programmieren. Zur Reinigung und Pflege beachten Sie bitte die Pflegeempfehlungen.

  • Spülung

    Kann die automatische Spülung beim Ein- und Auschalten abgestellt werden?

    Die Spülautomatik hat hygienische Gründe. Wir möchten sicherstellen, dass sich in den Leitungen des Gerätes wirklich nichts absetzt und z.B. auch nach längerer Nicht-Verwendung die erste Tasse Kaffee weiterhin perfekt ist.
    Und noch ein Tipp: Im Geräte-Menü kann die Abschaltautomatik individuell von 1 Min. – 12 Std. eingestellt werden. So können Sie sicherstellen, dass sich das Gerät nicht abschaltet, obwohl es eventuell noch gebraucht wird.

  • Wasserfilter/Wasserhärte

    Was ist bei der Nutzung und Nicht-Nutzung des Wasserfilters zu beachten?

    Der Wasserfilter kann einfach entnommen werden. Nach Entnahme kann man im Gerätemenü unter dem Menüpunkt „Wasserfilter“ die Einstellung, die schon bei Inbetriebnahme festgelegt wurde, verändern.
    Anmerkung zur Entkalkung: Die Einstellung Wasserfilter ja/nein, in Verbindung mit der eingestellten Wasserhärte bestimmt den Entkalkungszyklus, also wie häufig Sie die Maschine entkalken müssen.

    Filterwechsel per Hand
  • Entkalkung

    Was ist bei der Entkalkung zu beachten?

    In manchen Fällen kann es sein, dass in dem den Entkalkungstabletten beiliegenden Beipackzettel noch veraltete Angaben stehen, deshalb hier der Hinweis:
    Für die PICCOLA reichen 2 Tabletten für einen Entkalkungsvorgang aus.
    Bezüglich des Entkalkers empfehlen wir darüber hinaus bei unserer Sorte zu bleiben, da diese genau auf unsere Geräte abgestimmt ist.
    Was die Häufigkeit der nötigen Entkalkungsvorgänge betrifft, so richtet sich diese nicht nach einem bestimmten Zeitraum.
    Vielmehr richtet es sich nach der Menge der bezogenen Getränke: Werden also viele Getränke bezogen, so muss auch häufiger entkalkt werden. Überwiegt der Anteil an Getränken mit aufgeschäumter Milch, so muss noch häufiger entkalkt werden, da durch die Dampfproduktion (für das Aufschäumen), die zu entkalkende Heizung stärker (hinsichtlich Kalkbefall) beansprucht wird als bei Bezug von Wasser für Kaffee.

  • Einstellungen/Gerätehinweise

  • Durchlauf- oder Brühgeschwindigkeit

    Der Espresso oder Kaffee fließt zu schnell?

    Wir empfehlen

    • Den Kaffee-Mahlgrad feiner einstellen
    • Die Kaffee-Portionsmenge erhöhen
  • Temperatur

    Der Espresso oder Kaffee ist nicht heiß genug?

    Wir empfehlen

    • Die Brühtemperatur erhöhen
    • Das Gerät entkalken
  • Tropfschale

    Was ist bei der Meldung „Bitte Tropfschale und Tresterbehälter leeren“ zu tun?

    Unter Umständen kann es daran liegen, dass die Tropfschale nicht richtig herum eingesetzt wurde. An der Tropfschale befindet sich eine Art „Nase“. Diese muss nach hinten zeigen, sonst registriert ein Fühler im Gerät nicht, dass die Tropfschale eingesetzt wurde.

    Tropfschale Detail
  • Getränkeeinstellungen

    Kann man verschiedene Einstellungen für die Zubereitung einzelner Getränke vornehmen?

    Für individuelle Einstellungen gibt es die sogenannte Quick-Select Funktion, mit der Sie bei Zubereitung von Getränken individuelle Einstellungen vornehmen können:

    1. Halten Sie in der Ansicht „Getränkeauswahl“ die Bedientaste gedrückt,

    • um die voreingestellte Kaffeestärke zu verändern.
    • um die voreingestellte Wassermenge zu verändern.
    • oder um die voreingestellte Milch-/Milchschaummenge zu verändern.
    2. Drücken Sie die Pfeiltasten und wählen Sie die gewünschte Einstellung.
    3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    Die gewählte Kaffeespezialität wird mit den von Ihnen gewählten Einstellungen zubereitet. Die Einstellung wird jedoch nicht gespeichert.

    Jetzt Video ansehen
    Display Einstellungen
  • Tresterbehälter

    Was ist bei der Meldung „Bitte Tropfschale und Tresterbehälter leeren“ zu tun?

    Unter Umständen kann es daran liegen, dass der Tresterbehälter nicht richtig herum eingesetzt wurde. Am Tresterbehälter befindet sich eine Art „Nase“. Diese muss nach hinten zeigen, sonst registriert ein Fühler im Gerät nicht, dass der Tresterbehälter eingesetzt wurde.

  • Instandhaltung

  • Milchbehälter

    Kann es zu Schäden kommen, wenn der Milchbehälter keine Milch mehr enthält?

    Wenn das Gerät beim Bezug von Getränken mit Milch keine Milchzufuhr mehr vorhanden ist, verursacht das keine Schäden am Gerät. Anstelle von Milchschaum entströmt dem Gerät dann nur Wasserdampf, der für das Aufschäumen benötigt wird.

  • Bohnenbehälter

    Erfolgt eine Warnung, wenn zu wenig Bohnen im Behälter sind?

    Leider erfasst das Gerät nicht den Füllstand im Bohnenbehälter, es erfolgt also keine Warnung, wenn zu wenig Bohnen im Behälter sind. Erst wenn das Mahlwerk nicht die erforderliche Menge an Kaffee für das nächste Getränk mahlen kann, also kein Nachschub an Bohnen erfolgt, gibt das Gerät den Hinweis „Bitte Bohnen nachfüllen“.

    Bohnenbehälter der Piccola
  • Mahlwerk

    Kann es zu Schäden kommen, wenn die Maschine ohne Bohnen zu mahlen beginnt?

    Das Mahlwerk nimmt durch einen Mahlvorgang ohne Bohnen keine Schäden.
    Wenn das Mahlwerk nicht die erforderliche Menge an Kaffee für das nächste Getränk mahlen kann, also kein Nachschub an Bohnen erfolgt, gibt das Gerät den Hinweis „Bitte Bohnen nachfüllen“.

  • Tresterbehälter

    Was ist gegen Feuchtigkeit im Tresterbehälter zu tun?

    Generell ist es so, dass unser Trester im Behälter im Vergleich zu anderen Geräten relativ feucht ist. Normalerweise bessert sich dies jedoch nach einigen Bezügen merklich. Wir haben jedoch viel Wert auf eine perfekte und gleichmäßige Brühtemperatur gelegt, um die Kaffeeextraktion zu optimieren. Dies führt dann leider bei unserem System zu einem etwas feuchteren Trester. Das sorgt aber andersherum auch dafür, dass der Kaffee nicht verbrennt.

  • Thermobecher

    Sind die Thermobecher spülmaschinengeeignet?

    Die Becher sind leider nicht spülmaschinengeeignet und sollten von Hand gereinigt werden.

Close